LAGE, LAGE, LAGE

Im Interview mit dem Erfinder

Drei Wörter aus der Immobilien Branche inspirierten Albrecht Clary und Aldringen, Gründer und Geschäftsführer der Steamwalker GmbH zu einem neuen Konzept für die Veranstaltungs-, und Szenegastronomie:

LAGE, LAGE, LAGE bezeichnet in der Immobilien Branche den größten Risikofaktor. Betriebe scheitern nicht am falschen Konzept, schlechtem Personal oder ungenießbaren Gerichten, sondern an der Lage und den damit verbundenen Kosten für die Immobilie.

Die klassische Gastronomie ist mit ihrem Standort sehr verwurzelt und im Handlungsspielraum eingeschränkt. Mobile Verkaufsstationen, die derzeit am Markt erhältlich sind, eignen sich nur geringfügig zum Einsatz in der gehobenen Gastronomie bzw. bei Veranstaltungen und erinnern mich eher an Würstelbuden.

Ich bin in Salzburg geboren und aufgewachsen. Mein Hang zu gutem Essen wurde mir dadurch schon irgendwie in die Wiege gelegt. Gutes Essen bedeutet für mich vor allem FRISCHE, QUALITÄT und ZUBEREITUNG. Und das Auge isst natürlich mit.

Neun Jahren lang war ich in den Bereichen Immobilien Entwicklung und Asset Management tätig. Meine Arbeit führte mich an unzählige Orte verteilt auf 3 Kontinente und mein Unternehmerherz stellte sich immer öfter die Frage:

Wie könnte man den Risikofaktor Immobilie und Lage für die Gastronomie minimieren um am Markt flexibler zu agieren?

Die Idee zur mobilen Cateringstation war geboren. Versuche ähnliche Konzepte umzusetzen gab es in der Vergangenheit schon einige, allerdings war die Technologie noch nicht ausgereift genug.

Trotzdem machte ich mich ans Werk und entwickelte einen Prototypen mit dem ich die ersten Versuche startete und mir direktes Feedback bei regionalen Caterern, Events und Veranstaltungen holte. Die Ressonanz am Markt war enorm und beflügelte mich, Hindernisse als Herausfordungen zu betrachten.

Vor einem Jahr gelang mir dann der Durchbruch. Kleinere und leichtere Energiespeicher in Kombination mit einem stabilen Leichtbau und ein unermüdliches Team an Entwicklern und Designern verhalfen der Idee letztendlich auf die Beine.

Zum ersten Mal können nun größere Mengen an warmen Essen über weite Strecken und den Zeitraum von mehreren Stunden dem Veranstaltungsgast auf hohem Niveau angeboten werden.